Am 26.01.2019 haben wir unsere Mitglieder und Gäste zu einem musikalisch//literarischem Abend geladen. Die Veranstaltung fand im Kulturkeller Neuss, mit reger Beteiligung statt.

Das ungarische Trio, besetzt mit einem Klavier, einen Fagott und einer Klarinette, spielte einen bunten Strauß von Kompositionen, von Mozart bis Schumann und Beethoven,Tschaikowsky , Mussorgski, sowie Kodály und Bartók und sie ernteten lebhaften Beifall vom Publikum.

Das ungarische Trio, besetzt mit einem Klavier, einen Fagott und einer Klarinette, spielte einen bunten Strauß von Kompositionen, von Mozart bis Schumann und Beethoven,Tschaikowsky , Mussorgski, sowie Kodály und Bartók und sie ernteten lebhaften Beifall vom Publikum.

Für diese erste, größere Veranstaltung unseres noch jungen Vereins konnten wir 3 Musiker gewinnen. Das Trio bestand aus 3 in Ungarn geborenen Musiker: Prof. Robert Lichter, Janos Fasang und Balázs Dr. Dénes. Bei dieser Vorstellung haben die Musiker das erste Mal ein Konzert zu dritt gegeben. Erst vor ca. einem guten halben Jahr haben sie ihre musikalische Tätigkeit erneut aufgenommen. Außerdem war es schwer, Kompositionen, die speziell für diese 3 Instrumente geschrieben worden, zu finden.

Unser Literat, Prof. Dr. Lange hat eine selber verfasste Novelle vorgelesen und etwas über die Hintergründe zum Entstehen seiner Geschichte erzählt.

Insgesamt hatten wir einen angenehmen Abend mit sehr schöner Musik, literarischer Bereicherung und guter Atmosphäre.

Zu guter Letzt, die fachgerechte Würdigung der Musik ist in einem Artikel des Journalisten
Hansgeorg Marzinkowski in der Rheinischen Post zu lesen:

Hier der Link zum Artikel!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.